Optimizely akzeptiert jetzt auch den Euro




Nach einer wirklich herausragenden Dmexco in Köln mit viel Interesse und sehr interessanten Gesprächen geht Optimizely jetzt noch einen weiteren Schritt auf den deutschen Markt zu.

Optimizely kommt ursprünglich aus San Francisco, entschloss sich aber bereits Anfang des Jahres, dem europäischen Markt besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Seit April gibt es Optimizely neben 9 anderen Sprachen auch auf Deutsch, um es allen Interessierten noch einfach zu machen, mit Optimizely ihre Webseite zu optimieren. Seit Juli haben wir mit Toby Urff auch exzellenten deutschen Kundendienst, damit dem Erfolg mit Optimizely nichts mehr im Wege steht.

Was fehlte noch zum Glück unserer deutschen Kunden? Natürlich, die Möglichkeit, endlich auch in Euro bezahlen zu können.

Neu: Wir tauschen Dollar gegen Euro

Wer kennt es nicht? Man ist in einem fremden Land, man bezahlt in Yuan, Dirham, Lira oder Dollar und weiß am Ende nicht genau, wie viel man bezahlt hat. Ständig lästiges Umrechnen – das ist jetzt vorbei. Mehr als 50% unserer Besucher kommt nicht aus den USA und daher ist es logisch, dass wir jetzt auch Zahlungen in Pfund und Euro akzeptieren.

 

Screen Shot 2013-10-08 at 9.46.55 AM

Auf dieser Seite, die alle Preise enthält, sehen neue Kunden ab jetzt den Preis in der lokalen Währung, für Deutschland also Euro.

Kunden mit einem Platinumabonnement konnten schon vorher in Euro bezahlen und für diese ändert sich daher nichts. Für Kunden mit einem Bronze-, Silber- oder Goldaccount, die gerne in Euros bezahlen möchten, haben wir in unserer Knowledge base alles Wichtige zusammengefasst.

“Optimizely hat unser Vertrauen als Tool für Webseitentesting. Die Möglichkeit, für Optimizelys Plattform in in unserer eigenen Währung zu bezahlen, hilft uns dabei, unsere Marketingziele schneller zu erreichen,” sagt Timo Dominiok, Project Manager E-Commerce bei der TUIfly.com. “Wir freuen uns, dass die Bezahlung in Euro nun auch allen anderen Kunden möglich ist.”

Bezahlen in Euro hilft Benutzern in zweierlei Hinsicht.

1. Das Vorhersehen und Anpassen von Umtauschraten ist nicht mehr notwendig. Keine Umtauschraten, bezahlt wird in Euros.  Das spart Geld.

2. Es wird einfacher werden, das Budget für Ihre Testingprojekte einzuschätzen – weniger Kopfzerbrechen und mehr Zeit für das Optimieren Ihrer Webseite.

 

Legen Sie noch heute los mit einem kostenlosen Account für 30 Tage, bezahlen können Sie danach bequem in Euro.