Webseitenoptimierung bei Kinderfee – Weniger ist mehr




Weniger ist häufig mehr. Und – Testen hilft dabei, ihre Besucher und Kunden besser kennenzulernen. Das beweist dieser Test von Kinderfee.

Kinderfee macht es Eltern extrem leicht, den passenden Babysitter für ihr Kind zu finden. Dabei kann aus mehr als 20.000 Kinderbetreuern in Deutschland ausgewählt werden. Kinderfee testet bereits seit ca. 1 Jahr sehr aktiv auf verschiedenen Unterseiten von Kinderfee.de. Carlos Müller ist bei Kinderfee für SEO und Optimierung der Webseite verantwortlich. Optimizely wird hauptsächlich dafür eingesetzt, um den Anmelde – und Bezahlungsprozess zu verbessern.

Kinderfee Logo

Der Test

Carlos wollte den Anmeldeprozess optimieren. Der „Funnel”, bei dem Eltern einen Betreuer auswählen können, besteht aus verschiedenen Schritten. In einem Schritt in diesem Prozess fragte Kinderfee.de die Eltern nach dem Namen des Kindes, das betreut werden sollte. „Unsere Hypothese war, dass wir durch das Weglassen von „unnötigen” Abfragen mehr Eltern dazu bringen würden, das gesamte Formular auszufüllen. Die Originalversion des Formulars enthielt ein Feld, bei dem die Eltern den Namen ihres Kindes einfüllen mussten. Des Weiteren gab es die Option, zusätzliche Kinder hinzuzufügen. Carlos von Kinderfee war der Ansicht, dass diese Information von den Eltern als zu intim und persönlich empfunden werden konnte. Die Originalversion enthielt außerdem eine Sprechblase in Grün mit den Worten „Schenken Sie Myriam etwas Vertrauen und erzählen sie ihr wie oft, sie auf wen aufpassen soll!”. Der Name des Kinderbetreuers auf dem Foto wurde in dieser Blase wiederholt.

Originalversion mit der Frage „Name des Kindes"

Originalversion mit der Frage nach dem Namen des Kindes

 

Für den Test wurden innerhalb von Optimizely zwei Varianten entwickelt, bei denen Carlos hoffte, dass mehr Eltern sich durch den gesamten Funnel klicken würden. Eine der neuen Varianten ersetzte das Feld „Vorname ihres Kindes” und die Frage „Wie viele Kinder sollen betreut werden?” durch die schlichtere Frage „Wie alt ist ihr Kind”. Diese neue Variante nannte Carlos „Kinderinfo + Blase” (Siehe unten).

Neue Variante mit veränderter Frage

Variante „Kinderinfo + Blase” – Veränderte Frage und Sprechblase

 

Neben der veränderten Frage wurde in der Variante „Kinderinfo + Blase” der Wortlaut der Sprechblase rechts neben der Mädchen-Grafik geändert. „Der ehemalige Text vom Original „Schenken Sie Myriam etwas Vertrauen und erzählen sie ihr wie oft, sie auf wen aufpassen soll!” schien uns als Hypothese zu negativ”, erklärte Carlos. „Wir wollen kein Vertrauen geschenkt haben, sondern es uns verdienen und überhaupt ist das Thema „Vertrauen” zu sensibel, um es so lapidar abzuhandeln.” Dies veranlasste Carlos dazu, die Sprechblase zu ändern in „Helfen Sie unserer Kinderfee Myriam, sich auf Ihr Kind vorzubereiten”. Würde diese Variante besser funktionieren?

Variante „Kinderinfo”

In dieser 2. Variante wurde im Prinzip alles so gemacht wie in Variante „Kinderfee + Blase”, lediglich wurde die Sprechblase vom Original beibehalten.

Ergebnisse

Carlos setzte diesen Test mit 2 Varianten auf und wollte messen, welche der Varianten am besten performte. Ziel war es, da sich mehr Leute durch den „Funnel” klickten. Würden sich mehr Leute durch die Seite klicken als beim Original?

Ergebnisse

Ergebnisse des Tests

 

Am besten verlief der Test bei der Variante „Kinderfee + Blase”. Die Hypothese von Carlos hatte sich bestätigt. In der Variante mit der veränderten Frage und der (hier in Grün) sah Carlos eine Verbesserung von 19,3% – mehr als 19% mehr Leute klickten sich durch diese Seite und brachen den Prozess nicht ab. Beide Varianten (Grün & Blau) funktionierten besser als die Originalversion, ein Ergebnis, was Carlos ohne Tests niemals hätte vorhersehen können.

Fazit

„Weniger ist mehr” scheint bei Formularen die grundsätzlich beste Herangehensweise zu sein”, resümmierte Carlos. Des Weiteren sei es sehr wichtig, auf die Wortwahl zu achten. Schon sehr feine Unterschiede können potenziell sehr große Auswirkungen haben. Die Tests haben Carlos dabei geholfen, seine Kunden besser kennenzulernen. Wie möchten Kunden angesprochen werden? Wonach suchen Kunden? Die Antworten auf diese Fragen gab ihm Optimizely.

Wollen auch Sie Conversionziele erreichen wie Kinderfee? Testen Sie Optimizely für 30 Tage kostenlos.

blog-button