3 Zutaten für Landing Pages, die wirklich konvertieren




Zutaten für Landing Pages, die konvertierenDer erste Eindruck zählt. Für viele Onlinebesucher ist eine Landing Page der allererste Eindruck, den sie von Ihrem Unternehmen erhalten, und damit enorm wichtig.

Besucher gelangen normalerweise über Google AdWords, soziale Netzwerke, Werbeanzeigen oder im Rahmen einer Marketingkampagne auf eine Landing Page. Das Ziel besteht hierbei darin, dass die Besucher auf der Seite eine gewünschte Aktion ausführen, z. B. die Registrierung für ein 30-tägiges Probeabo oder das Angeben der E-Mail-Adresse beim Download eines E-Books. Die Optimierung von Landing Pages auf Ihrer Website verbessert die Benutzerfreundlichkeit und ist ein erheblich effektiverer und rentablerer Weg zur Steigerung der Konversionszahlen als das simple Steigern Ihres Budgets für Ihren SEM-Traffic.

Eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten, die Conversions (Konversionen) „am oberen Rand des Trichters“ zu erhöhen, sind A/B-Tests – also die Optimierung Ihrer Landing Pages. Die Optimierung von Landing Pages ist ein Verfahren zur Verbesserung des Landing Page-Designs, um die Relevanz der Seite für den Besucher zu erhöhen und so z.B. mehr Leads zu generieren – wir bringen den Besucher dazu, die von uns für ihn vorgesehene Aktion auszuführen. Landing Pages eignen sich in erster Linie für die Optimierung, da es sich hierbei um den zentralen Ort der Lead-Generierung Ihres Unternehmens handelt und häufig Templates genutzt werden. Wenn Sie es schaffen die Kundengewinnung über eine Landing Page zu optimieren, dann kann dies zu weiteren schnellen Erfolgen auf ähnlichen Seiten führen.

Nun aber zu den genannten wichtigen Zutaten, die jede gute Landing Page vereinen sollte.

3 Zutaten für eine Landing Page mit hoher Conversion Rate

  1. Kongruenz und Kontext – Eine erfolgreiche Landing Page ist auf die Erwartungen und Anforderungen der Besucher abgestimmt, die auf der vorherigen Interaktion mit Ihrem Unternehmen basieren – unabhängig davon, ob die Person über eine Anzeige, ein soziales Netzwerk oder einen anderen Kanal auf die Seite gelangt ist.
  2. Vertrauenswürdigkeit und Nutzen – Über eine ansprechende Gestaltung und ein unmissverständliches Wertversprechen vermittelt die Landing Page den eindeutigen Nutzen des Angebots für Besucher und schafft Vertrauen für Ihr Unternehmen.
  3. Einfachheit und Klarheit – Durch das Design Ihrer Landing Page wird die Anzahl der Aktionen beschränkt, die Besucher auf der Seite durchführen müssen, damit der Besucher geradlining findet, wonach er sucht, und der Konversion nichts mehr im Wege steht.

Diese Zutaten bilden die Grundlage jeder erfolgreichen Landing Page und können direkt auf das Design, die Benutzerfreundlichkeit und den Inhalt jeder erstellten Seite angewendet werden. Wir sehen uns nun an, wie dies in der Praxis aussieht und wie Sie Ihr Konversionssteigerungen mithilfe von A/B Tests und gezielten Optimierungen erreichen können.

Wie Sie diese Zutaten Ihren Landing Pages hinzufügen

1. Kongruenz und Kontext

Eine erfolgreiche Landing Page basiert auf Kongruenz und Kontext, um Benutzer zu halten und das Interesse am Angebot auf Ihrer Seite zu fördern. Bei der Kongruenz wird dafür gesorgt, dass Ihre wichtigsten Wertversprechen von allen vorhandenen Elementen unterstützt werden. Durch den Kontext werden Besucher daran erinnert, warum sie überhaupt auf die Seite gelangt sind. Die Erfüllung ihrer Erwartungen ist der entscheidende Faktor.

Eindeutige Überschrift

Die Überschrift auf Ihrer Landing Page ist wahrscheinlich das erste Element, das von Besuchern bemerkt wird. Achten Sie deshalb darauf, dass sie eindeutig und konsistent ist und Ihr Wertversprechen betont, beispielsweise wie auf der Landing Page von Apple für die Apple Watch. Die Überschrift enthält eine eindeutige Botschaft: „The Watch is here“, also „Die Watch ist da“.

Landing Page für die Apple Watch

Landing Page der Apple Watch.

Tipps zur Optimierung der Überschrift:

  • Experimentieren Sie, um Ihre Überschrift so zielgerichtet wie möglich zu formulieren. Wenn Besucher genau wissen, was sie an Mehrwert von Ihnen bekommen, steigen die Chancen für eine Konversion.
  • Testen Sie den Ton der Botschaft in Ihrer Überschrift. Versuchen Sie, für Besucher Vorteile und Nachteile gegenüberzustellen bzw. eine Frage zu stellen, um zu ermitteln, welcher Ansatz zu mehr Konversionen führt.

Nahtlose Verbindung von Anzeige und Landing Page

Ihre Landing Page sollte die Botschaft und das Design des Kanals (Anzeige, soziales Netzwerk usw.) widerspiegeln, über den Besucher per Klick auf die Seite gelangt sind. Aufgrund der Einheitlichkeit werden Besucher daran erinnert, warum ihnen die Seite angezeigt wird, und es ist für eine nahtlose Verbindung mit hohen Konversionschancen gesorgt.

Unsere erfolgreichste Änderung einer Landing Page war eine aus drei Wörtern bestehende Anpassung, mit der unsere Pay-Per-Click-Landing Page auf unsere SEM-Anzeigen abgestimmt wurde. Sie war das Ergebnis eines Experimentes und konnte Optimizely mehrere Hunderttausend US-Dollar sparen. Gleichzeitig verzeichneten wir einen Anstieg neuer Leads in Höhe von 39%.

Am Ball bleiben mit der „1-1-1-Regel“

Die Einhaltung der „1-1-1-Regel“ ist in den meisten Fällen sinnvoll: ein Wertversprechen, eine eindeutige Botschaft und einen Call-to-Action (CTA) für jede erstellte Landing Page. Wenn Sie versuchen, Ihre Landing Page mit zu viel Inhalt zu füllen, werden Benutzer nur vom vorrangigen Ziel abgelenkt: der Konversion.

2. Vertrauenswürdigkeit und Nutzen

Überlegen Sie, welche wichtigen Fragen Besucher im Zusammenhang mit Ihrem Produkt beantwortet haben möchten, und versuchen Sie dann, diese Fragen durch eindeutige, ansprechende Elemente bereits auf der Landing Page zu betonen.

Betonung des Mehrwerts

„Welcher Nutzen ergibt sich für mich?“ lautet wahrscheinlich die erste Frage, die sich Besucher beim Erreichen Ihrer Landing Page stellen. Aus diesem Grund ist es von entscheidender Bedeutung, dass leicht verständlich ist, welchen Nutzen und welche Vorteile Besucher von Ihrem Unternehmen erhalten. Hierbei kann es sich um ein spezielles Produkt, Inhalte, oder ein anderes spezielles Angebot handeln. Machen Sie sich zunächst selbst einmal klar, was genau Sie zu bieten haben, und stellen Sie dann sicher, dass Sie dieses Wertversprechen auch für jeden anderen Besucher herausstellen.

Bei Vertrauenswürdigkeit und Nutzen geht es um Folgendes:

  1. Beispiel: Landing Page ohne Wertversprechen:

„Registrieren Sie sich jetzt für unseren monatlichen Newsletter!“

  1. Beispiel: Landing Page mit starkem, eindeutigem Wertversprechen:

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter! Sie erhalten jeden Monat:

  • Aktuelle Produkt- und Funktionsupdates
  • Fallstudien von Branchenführern
  • Exklusive VIP-Einladungen für Veranstaltungen in Ihrer Region
  • Kostenlose “Best-Practice-Ebooks”

Das erste Beispiel enthält sehr wenig Informationen und keine Hinweise darauf, welchen Nutzen der Newsletter für Besucher darstellt. Das zweite Beispiel enthält dagegen ein eindeutiges, starkes Wertversprechen. Es ist klar angegeben, wie oft Leser den Newsletter erhalten (monatlich) und welche Vorteile sich für Abonnenten ergeben (Produktupdates, Fallstudien, Einladungen und Ebooks).

Tipps zur Optimierung des Wertversprechens:

  • Vorteile kommen bei unterschiedlichen Zielgruppen auch unterschiedlich an. Probieren Sie verschiedene Botschaften aus (auch die Segmentierung nach Zielgruppe ist möglich), um herauszufinden, mit welcher Botschaft sich mehr Konversionen für Ihre Seite ergeben.
  • Versuchen Sie, das Wertversprechen der Überschrift bzw. dem Titel der Seite hinzuzufügen, um zu ermitteln, wie sich dies auf die Konversionen auswirkt.

Beweisen der Vertrauenswürdigkeit Ihrer Marke

Besucher sind eher bereit, eine Aktion auszuführen, wenn sie wissen, dass andere Personen oder Marken – vor allem von ihnen bewunderte Personen oder Marken – sich genauso verhalten haben. Betonen Sie dies, indem Sie „Social Proof“ auf Ihren Landing Pages oder in Registrierungsformularen auf Ihrer Website bereitstellen.

Es gibt viele verschiedene Arten von Social Proof. Unten ist als Beispiel das Formular zum Abonnieren des Blogs von Intercom angegeben.

E-Mail Opt-In Formular von Intercom

Ein E-Mail Formular für das Abonnieren des Blogs von Intercom

Bitten Sie Ihre Kunden oder die Einflussnehmer Ihrer Branche um eine Aussage dazu, warum sie ihr Produkt verwenden. Einige Marken nutzen Kundenlogos als Social Proof. Diese Strategie war für comScore äußerst erfolgreich, da die Lead-Generierung um 68 % gesteigert werden konnte. Viele erfolgreiche Landing Pages binden auch die Anzahl ihrer Follower in sozialen Netzwerken bzw. „Likes“ oder die Zahl der Abonnenten eines E-Mail-Newsletters als Social Proof ein.

Beispiele für Ideen zur Social Proof-Optimierung:

  • Experimentieren Sie mit dem Hinzufügen von Kundenlogos zur Landing Page.
  • Probieren Sie aus, was passiert, wenn Sie die Zahl der Facebook-Follower oder „Likes“ Ihrer Marke angeben.
  • Fügen Sie ein Zitat oder eine kurze Kundenmeinung hinzu, um zu ermitteln, ob sich die Konversionen für Landing Pages verbessern.

3. Mit Einfachheit zu mehr Conversions

Das Design und der „Fluss“ Ihrer Landing Page sollte so kinderleicht gestaltet sein, dass Benutzer die für sie vorgesehene Aktion in wenigen Sekunden durchführen können. Im Folgenden sind einige Möglichkeiten angegeben, wie Sie dies erreichen.

Nutzen des Call-to-Action (CTA)

Nachdem Sie das Interesse eines Besuchers geweckt haben, ist der Call-to-Action auf Ihrer Landing Page der wichtigste Hebel, die Konversion zu erreichen. Gestalten Sie den Call-to-Action so auffällig wie möglich, z. B. wie in diesem großen, farbenfrohen Beispiel aus der Marvel-App.

Landing Page von Marvel

Eine Landing Page der Marvel-App.

Der Call-to-Action kann sich auch in erheblichem Maße auf die Registrierungen auswirken – für Code.org bedeutete dies 12 MILLIONEN neue Registrierungen. Je nach Zielgruppe kommen Botschaften unter Umständen unterschiedlich gut an, sodass Testing und Optimierung unerlässlich sind. Versuchen Sie beispielsweise, Ihr Wertversprechen in den Call-to-Action zu integrieren (nicht „Registrieren Sie sich noch heute!“, sondern „Registrieren Sie sich, um täglich Sonderangebote zu erhalten!“).

Tipps zum Testen für den Call-to-Action im Formular:

  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Designs, damit der Button mit dem Call-to-Action hervorsticht.
  • Optimieren Sie die Anordnung des Buttons. Versuchen Sie, den Button für den Call-to-Action so nah wie möglich am Formularfeld zu positionieren, damit das Auge des Lesers dies automatisch als nächsten Schritt erkennt.
  • Experimentieren Sie mit dem Text des Call-to-Action.
  • Weitere Ideen zur Optimierung des CTA-Buttons erhalten Sie in diesem Beitrag.

Optimieren des Formulars für die Lead-Generierung

Das Ziel vieler Landing Pages besteht darin, die Informationen der Besucher mit einem Formular für die Lead-Generierung zu erfassen.

Gute Sichtbarkeit, das Design und die Benutzerfreundlichkeit sind alles sehr wichtige Elemente für ein erfolgreiches Formular zur Lead-Generierung auf einer Landing Page. Die Einfachheit, mit der Leser das Formular finden und ihre Informationen eingeben können, spielt eine große Rolle beim Steigern der Zahl von Abonnenten und Registrierungen.

Sehen Sie sich dieses Beispiel von Slack an. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie das Formular zur Lead-Generierung so auffällig und benutzerfreundlich wie möglich gestaltet werden kann. Es war das erste Element, das mir beim Öffnen der Landing Page ins Auge gefallen ist, und ich musste nur zwei einfache Formularfelder ausfüllen, um den Schritt auszuführen.

Landing Page von Slack

Eine Landing Page von Slack.

 

Oder wie wäre es mit dieser innovativen Lösung von Bizible? Der Anbieter von Marketing-Attribution-Software hat das Formular für eine Produktvorführung quasi in einem Fließtext gestaltet, bei dem die Besucher die Felder von links oben nach rechts unten ausfüllen müssen. Ob so ein Formular bei Ihnen zu mehr Leads führt? Bizible hat es mit Sicherheit getestet.

Formular für eine Demo von Bizible.

Formular für eine Demo von Bizible.

Konzentrieren Sie sich darauf, jedes Element Ihres Formulars so auffällig wie möglich zu gestalten – und gleichzeitig möglichst einfach. Ihr Team möchte sicherlich so viele Informationen wie möglich sammeln, aber da die Erfassung von Informationen mit Aufwand und Kosten verbunden ist, lohnt es sich häufig nicht. Ein Beispiel hierfür ist Expedia: Das Unternehmen hat herausgefunden, dass die Entfernung von nur einem Formularfeld (Feld zur Bestätigung der Adresse) aus ihrem Kaufformular den jährlichen Gewinn um 12 Millionen US-Dollar gesteigert hat.

Möglichkeiten zur Optimierung des Formulars für die Lead-Generierung:

  • Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Bildern. Das Hinzufügen von Bildern vor allem von Menschen trägt dazu bei, bei Benutzern eine emotionale Reaktion zu bewirken, und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie diesem Bereich Aufmerksamkeit schenken.
  • Versuchen Sie, größere Formularfelder zu verwenden. Häufig fallen Lesern größere Formularfelder eher auf.
  • Denken Sie an Einfachheit. Probieren Sie das Entfernen aller nicht benötigten Formularfelder aus, um Ihre Abschlussrate zu erhöhen. Sie können gewonnene Benutzer auch später noch kontaktieren, um die bereits erhaltenen Informationen Schritt für Schritt auszubauen.
  • Achten Sie darauf, dass Besucher genau darüber informiert sind, um welche Informationen Sie bitten, damit diese Informationen auch korrekt sind. Experimentieren Sie mit der automatischen Vervollständigung oder unterschiedlichen Bezeichnungen für die einzelnen Formularfelder.
  • Bonus: Füllen Sie die Textbox in einem Formular mit einer Standardtext aus. AutoScout24 zum Beispiel fand heraus, dass Nutzer einfach nicht wussten, was sie schreiben sollten, was zu erheblichen Formularabbrüchen führte. 

Fazit

Die Optimierung der Landing Page ist eine der wichtigsten Möglichkeiten zur Steigerung von Leads, Abonnements und Registrierungen, und kleine Änderungen können hier bereits erhebliche Auswirkungen haben. Die in diesem Beitrag erwähnten Zutaten sind hierfür ein hervorragender Ausgangspunkt. Sie können die Tipps leicht auf Ihre aktuellen Landing Pages anwenden oder basierend darauf ein ganz neues Formular erstellen. Natürlich ist die beste Lösung für die Landing Pages einer Firma nicht immer auch die beste Lösung für Ihre Kampagne – aber dafür gibt es ja A/B Tests. Führen Sie diese Tests durch, und optimieren Sie die einzelnen Elemente, um die Anzahl der Conversions und somit den Umsatz für Ihr Unternehmen zu erhöhen.

Haben Sie weitere Tipps oder Vorschläge, die für Sie bei der Verbesserung Ihrer Landing Pages hilfreich waren? Teilen Sie Ihre Tipps in den Kommentaren und helfen Sie anderen Optimierern! 

Falls Sie lernen wollen, wie andere Unternehmen durch Testing Conversions und Nutzererfahrung verbessern, dann laden Sie sich unseren kostenlosen Guide herunter!

EXO-handbook-blog-banner