Opticon London




Maßgeschneiderte Inhalte für anspruchsvolle Kunden

Ganz nach dem Motto „Experiment Everywhere“ zeigte unser CEO Dan Siroker in seiner Keynote zum Launch von Optimizely X, wie einfach Conversion Optimierung auf allen Kanälen sein kann.

Die Opticon war ein voller Erfolg: 423 Teilnehmer aus den führenden Digitalfirmen trafen sich am 9. November 2016 in London, der dritten und letzten Veranstaltung nach San Francisco und New York. Zu den wichtigsten Vertretern zählten namhafte Firmen wie KPN, Orange, Tesco, Autoscout, Axa, Vodafone, Sky oder BBC. Gemeinsam diskutierten sie die neuesten Trends und Techniken der Customer Experience und Kundenbindung. Das Feedback fiel sehr positiv aus: Die Besucher lobten sowohl die Organisation als auch den gebotenen Inhalt der Konferenz. Auch im Web traf die Opticon auf positive Resonanz: Insgesamt 1.215 Social-Media-Mentions waren zu verzeichnen, davon 99 Prozent positiv oder neutral.

Im Zentrum stand die Keynote unseres CEO und Mitgründers Dan Siroker. In seinem Vortrag stellte er unsere neue und revolutionäre Experimentier-Plattform Optimizely X für Marketer und Entwickler vor: Optimizely X ist in der Lage, beide Welten auf allen Plattformen zu vereinen und generell alle Mitarbeiter eines Unternehmens anzusprechen. Dies demonstrierte Dan anhand des Beispiels „Weightwatchers“: Mit Optimizely X Web Experimentation lassen sich im Handumdrehen Slogans und Bilder auf Landing Pages austauschen sowie Google-Schlagwörter verändern, um ihren Erfolg in Echtzeit zu messen. Dank Optimizely X Web Personalization wird es durch Behavioral Targeting möglich, dynamische Kundenprofile anzulegen und maßgeschneiderte Usererfahrungen für jeden einzelnen Besucher auszuspielen (Personalisierung in Echtzeit). Optimizely X Web Recommendations ermöglicht es darüber hinaus, auf jeder beliebigen Webseite automatisch Produkt-, Kategorie- und Content-Empfehlungen anzuzeigen.

Auf Software-Entwickler zielt Optimizely X Full Stack: Full Stack führt Tests für alle Anwendungen in den gängigsten Programmiersprachen durch, etwa Python, Java oder Ruby. Mit Full Stack lässt sich schnell und einfach alles testen und optimieren, was eine Verbindung mit dem Internet aufnehmen kann und mit dem Endkunden in Kontakt steht. Denn: Alle Tests laufen direkt auf dem Server. Dazu zählen nicht nur Smartphones, Tablets und PCs, sondern beispielsweise auch Drohnen, Ticketmaschinen oder Smartwatches. Anders ausgedrückt: Mit Full Stack wird alles auf den Prüfstand gestellt, was eine Firma digital nutzt. Im Beispiel Weightwatchers wurde eine direkte Verbindung von der Website zu einem Kundenberater oder Coach angeboten, um herauszufinden, ob sich das in der Kundenbindung auszahlt.

Optimizely X Mobile legt den Fokus hingegen auf mobile Kunden und Tests mit iOS- und Android-Apps. Bei Optimizely X OTT (Over the Top) handelt es sich um ein neues Tool zum Testen von OTT-TV-Applikationen, die auf tvOS (Apple TV) oder Android TV laufen. So kann man zum Beispiel die Navigation, das Angebot oder das Design von Apps überprüfen, die auf dem Fernseher angezeigt werden, und damit experimentieren. Auf diese Weise lässt sich die Kundenbindung auch im Wohnzimmer vertiefen. Um beim „Weightwatchers“- Beispiel zu bleiben: Mobil wird der Nutzer darauf aufmerksam gemacht, dass er ab vier Uhr nachmittags gesunde, kalorienarme Rezepte für das Abendessen auf dem Apple-TV anschauen kann. Optimizely misst, wie diese angenommen werden.

Dan Siroker betonte, welche zentrale Rolle eine Experimentierplattform wie Optimizely in dieser schnelllebigen Zeit spielt. Kernaussage: Man muss Risiken eingehen, weil man nicht alle Antworten parat haben kann. Optimizely möchte Organisationen und Unternehmen vielmehr die Möglichkeit bieten, zu experimentieren, da die Anforderungen immer komplexer werden. Als Special Guest zum Schluss kam Robert Bridge, CCO des britischen Mediengiganten The Telegraph, auf die Bühne und sagte: „I was blown away by what I just saw“, was unsere gute Arbeit eindrucksvoll würdigt.

Zu den weiteren Highlights zählte der „Customer Innovation Showcase“ mit Travis Bryant, VP Sales bei Optimizely. Hierbei berichteten Vertreter von namhaften Firmen wie Secret Escapes, Orange oder Betsson, wie sie mithilfe von Optimizely ihre Ziele erreichten. Danach konnte das Publikum Fragen stellen. Die Vorträge aus der Praxis stießen auf großes Interesse und waren komplett überfüllt. Den abschließenden Vortrag hielt Greg Williams vom WIRED-Magazin, der sich Zukunftsthemen wie Bots, Drohnen und andere Technologien widmete und wie diese die User Experience verbessern werden.

Auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz: Die Show wurde durch Tänzerinnen eröffnet, die zum Ende der Veranstaltung das Optimizely-X-Logo als LED-Licht präsentierten. Beim Social-Media-Wettbewerb freute sich der Gewinner über einen Sonos-Play-5-Lautsprecher. Bei einem Drink in entspannter Atmosphäre konnten alle Teilnehmer Kontakte knüpfen und vertiefen. Eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen neuen Kontakten und Inspirationen.

Optimizely plant in 2017 die Opticon auch endlich nach Deutschland zu bringen.
Zur Einstimmung auf die Veranstaltung geht es hier zu den Aufzeichnungen der Keynote und Kunden- und Partnervorägen der Opticon 2016: https://www.optimizely.com/opticon/live/watch/